Seit 1987 wird auf Initiative der Weltgesundheitsorganisation WHO jedes Jahr am 31. Mai der Weltnichtrauchertag begangen. Auch in Deutschland werden zu diesem Anlass zahlreiche Aktionen und Aufklärungskampagnen durchgeführt, um über die Gefahren von Tabakkonsum, insbesondere für Kinder und Jugendliche, aufzuklären.

Rauchfrei für ein gesundes Herz
Bei den gesundheitlichen Risiken des Rauchens stehen Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Vordergrund, denn besonders Blutgefäße und Herz leiden unter dem blauen Dunst. Über ein Drittel aller Herzinfarkte in Deutschland werden auf das Rauchen zurückgeführt. Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) appelliert daher, auf Nikotin zu verzichten und die Herzgesundheit überprüfen zu lassen.

Risiko-Check durch einfachen Bluttest
So können Raucher ihr persönliches Risiko mit einem einfachen Labortest klären lassen: Der Arzt bestimmt den Blutdruck, den Blutzuckerspiegel sowie die Blutfettwerte. Anschließend kann er anhand des PROCRAM-Scores (PROspective CArdiovascular Münster Study, einer Beobachtungsstudie der Universität Münster) annähernd ermitteln, ob dem Patienten in den nächsten zehn Jahren ein Herzinfarkt droht.

Informationsbroschüre zum Download
Die Broschüre des IPF „Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf der Spur“ informiert über diese und andere Möglichkeiten zur frühen Ermittlung von persönlichen Risiken für das Herzkreislaufsystem. Download